Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

EIn normaler Abernd.....

Vielleicht hat sich irgendjemand in der zwischen-zeit gefragt, wieso ich nichts blogge...

Es tut mir leid. Ich würde gerne aber erstens fehlt mir absolut die Zeit und zweitens brauche ich diesen Augenblick, diesen Moment in dem ich bereit bin zu schreiben.


Dieser ist heute mal wieder da.


Nun, was alles in der Zwischenzeit passiert ist kann und will ich auch nicht niederschreiben.

Besser empfinde ich es wenn ich aus der momentanen Lage schreibe, so wir es mir gerade geht, das empfinde ich als sinniger.


Nun, fangen wir einfach mal an, wie es mir geht;

Bei Mario Brothers wird so was in Level gezählt.

Nehmen wir mal an es gibt Level 1 -10


Level 1- wäre schlecht und Level 10 wäre Top !


Dann stehe ich momentan auf Level 3


Hey, nicht lachen ! Level 3 ist gut !


Wie ihr ja aus meinem Blog erfahren habt, habe ich ja große Probleme mit meiner Tochter, dass hat sich auch leider bisher nicht geändert.


Mein Kleinster entwickelt sich gut und ich bin sehr stolz darauf, dass er ein guter Junge ist, ich liebe ihn sehr, das hätte noch vor 8 Monaten nicht erwartet.


Mein Mittlerer :-( er macht mir Sorgen.... er hat es nicht einfach, er kennt seine Mutter, aber sie ist nicht für ihn da..... er ….. ich habe das Gefühl er leidet....


Er hat nur mich....jeden Tag......


Er weint momentan wegen jedem noch so kleinen Anlass; nach Erklärungen beruhigt er sich zwar wieder schnell, aber ich spüre das es innerlich um ihn nicht gut gestellt ist.

Ich vermute, dass er sich einfach viele Gedanken macht.


„Wieso ist meine Mama nicht bei mir, wieso macht alles Papa ?“


Dann ist da Theo und auch noch Fin.....er ist Eifersüchtig ! Das spüre ich jeden Tag mehr.


Er tut mir leid, damit leide ich auch ! Er ist „mein großer!“ ich liebe ihn über alles und es tut einfach nur weh ihn leiden zu sehen. Ich weiß nicht was ich richtig mache, oder eben nicht !

Ich versuche mein bestes zu geben, aber ich komme an meine Grenzen.

Der Betrieb fordert mich, meine Kinder fordern mich. Dazu kommt der alltägliche Wahnsinn, wie Essen kochen, putzen, waschen, aufräumen, der Betrieb, Mitarbeiter, etc. etc....



Manchmal denke ich, dass ich das so nie wollte; aber nun mal habe, ich muss wohl dadurch !

Egal wie !


In diesem Sinne; alles wird gut.

23.10.13 23:15, kommentieren

Werbung


...da bin ich wieder...

Nun sitze ich mal wieder hier, mit meinen Gedanken.


Leider habe ich vorher nicht den Dreh gefunden um zu schreiben, es ist bei mir so eine Sache.

Ich brauche den richtigen Zeitpunkt um zu schreiben, kann dass nicht auf Kommando, oder Verlangen.


In dieser Minute habe ich jedoch den Eindruck, das es wieder so weit ist, dass ich schreiben möchte, deshalb tue ich es auch.


Es haben mich ja ein paar Leute angeschrieben auf meinen letzten Blog....deshalb fange ich damit an.


Zu Letzt hatte ich ja geschrieben, dass ich einen wichtigen Gerichtstermin habe.

Diesen habe ich erfolgreich hinter mich gebracht.

Ich habe das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht und das alleinige Gesundheitsrecht erhalten.


Das war es ja, was ich wollte. Dennoch habe ich viele Tage gebraucht um heute mal wieder zu schreiben, die Frage ist, wieso ?!


Es ist nicht leicht zu erklären, aber ich werde es versuchen.

Natürlich war es das was ich erreichen wollte....denn ich weiß das meine Kids eine gesicherte Zukunft brauchen, dennoch bei aller Freude sind auch wieder neue Schmerzen entstanden, ohne das ich das so wollte.


Welche ? -hm-, das zu erklären fällt mit schwer, da ich es selbst nicht so genau weiß.

Ich vertusche aber.


Es war diese Gerichtsverhandlung, man sitzt sich gegenüber. Also „Man“ in diesem Fall die Mutter meiner Kinder und ich. Neben jedem von uns ein Anwalt, der dafür bezahlt wird das zu sagen, was man ihm selbst vorher gesagt hat....


Mal ganz ehrlich; dass ist pervers !

Die haben doch keine Ahnung !

Weder von mir, der Kindesmutter; geschweige denn von den Kindern !

So fühlte ich mich auch ! Es war sehr schwierig für mich dies zu ignorieren und nur für mein Ziel da zu sein.


Doch was war überhaupt mein Ziel ?


Ich machte mir Gedanken die ich vor der Verhandlung auch schon hatte, doch dieses mal waren sie so nahe, so real...!


Das ich meine Kinder abgöttisch liebe bestätigte mir dann auch das Gericht; und mit jeder Zeile die das Gericht der Kindesmutter vorwarf, kamen meine Tränen immer näher.


Wilde Gedanken steckten in meinem Kopf. Wieso sagt sie so was ? Wieso ist das so ?

Wo ist die Liebe die eigentlich eine Mutter ihren Kindern gegenüber haben sollte ?


NICHTS ! Rein gar nichts, habe ich von der gegenüberliegenden Seite gespürt!

Es tat und tut so weh !

Ich war sehr niedergeschlagen und habe für meine Verhältnisse sehr wenig gesagt, denn mir blieben die Worte im Halse stecken; hört sich komisch an; ist aber so.


Ich ließ es dann geschehen wie es geschehen ist ! Ohne das ich das sagte was in mir wirklich vorging.


Sie akzeptierte die Entscheidung des Gerichts und so wurde es dann auch gesprochen.


Ich bin zu tiefst traurig, traurig deshalb, weil ich es nicht verstehen kann. Liebe zu Kindern ist das beste was Gott uns geschenkt hat, dass einzig wahre und sie tritt es mit Füßen.


….das tut weh....


Dennoch; hätte ich es mir anders Gewünscht ? „JA“! Denn hier geht es nicht um mich, der vielleicht verletzt wurde, gekränkt oder missbraucht wurde, sondern es geht um die Kinder, die,die nichts und in keinster Weise ansatzweise etwas dafür können. ! Um nichts anderes !


Puh.... tief durchatmen und Luft holen.


Nun, dass ist ja nicht alles.


Ich bin ja in einer neuen Beziehung in der ich mehr als überglücklich bin.

Ich habe endlich das gefunden, was ich nie suchte, aber brauche.


Es ist die Liebe meines Lebens, das weiß ich und das werde ich auch wahren.


Um es kurz zu erklären, werde ich einige kurze Details erklären, damit der oder die Leserin es versteht.


Meine Freundin war 18 Jahre lang verheiratet, hat 2 super Mädels von 16 und 9 Jahren.

Als wir uns kennenlernten kriselte es in der Ehe aus verschiedenen Gründen. Diese Dinge gehen weder mich, noch einem Leser was an.


Sie hat sich dann getrennt und wir haben lange gebraucht bis wir verstanden haben das wir zusammen gehören.

Irgendwann war es dann so weit das wir es verstanden hatten und dann war es auch klar, da gibt es auch gar nichts dran zu rütteln


Der Ex ist hochgradig in seiner Ehre verletzt und lässt uns das auch sehr oft merken.

Das ist ja auch kein Problem, denn damit kann ich/wir umgehen !


Aber; dass ist das was mich so wütend macht; er lässt dass an seinen Kindern aus.


Grrrr.....ich bin gerade bei dem Gedanken alleine so wütend !



-fortsetzung folgt-








10.9.13 22:46, kommentieren